Weiterführung des Modellprojektes Erziehungsbegleitung in Lübeck


Um das Modellprojekt Erziehungsbegleitung auch an anderen Orten durchzuführen, suchen wir qualifizierte Pädagogische Berater oder erfahrene Eltern, welche Interesse haben, die berufsbegleitende Ausbildung zum Pädagogischen Berater am Janusz-Korczak-Institut zu absolvieren.


Die Auswertung des 2006-2007 in Lübeck durchgeführten Modellprojektes finden Sie hier.




Modellprojekt Erziehungsbegleitung

Unsere Vision ist, daß es irgendwann (in 20 Jahren?) so selbstverständlich ist, als Eltern sich fortzubilden und mit einem Begleiter zusammen zuarbeiten, wie es heute in vielen Berufen selbstverständlich ist, daß man Fortbildungen und Supervisionen besucht, nicht etwa weil man schlecht arbeitet, sondern weil man sich weiterentwickeln will und kann.


Eltern sind für die Kinder das Tor zur Welt nicht nur in leiblicher Hinsicht durch Zeugung, Schwangerschaft und Geburt. Sie sind das Tor zu allen ersten leiblichen, emotionalen und Bewußtseinserfahrungen mit der Welt und den anderen Menschen. Alle erstmaligen Erfahrungen sind reine Erfahrungen d.h. unter- oder überbewußt, aber Grund-legend für das erwachende Eigenbewußtsein.

Deshalb sind Eltern eigentlich viel stärker und auf andere Weise gefordert als alle später einwirkenden pädagogischen Fachkräfte, denn Eltern wirken weniger durch pädagogische Maßnahmen und Kunstgriffe, sondern durch ihr Sein. Das Kind kann nicht sortieren und wählen: was gefällt mir, was ist gut, was schadet mir – es nimmt das für gut, was ist.

Niemand steht dem Kind so nahe wie die Eltern, insbesondere die Mütter. Niemand hat eine so bedingungslose Beziehung zum Kind wie die Eltern. Niemandem vertraut das Kind so unerschütterlich wie den Eltern. - Das ist eine Quelle für Kompetenzen und Fähigkeiten, deren sich viele Eltern oft nicht bewußt sind.

Erziehungsbegleitung will Eltern ermutigen, ihre eigenen pädagogischen Kompetenzen zu entdecken und weiterzuentwickeln und ihre Kreativität im Finden von Lösungen stärken. Das schafft Eltern wie Kindern individuellere Entwicklungsmöglichkeiten. Sie stellt die Individualität des Kindes in den Mittelpunkt und die Individuakität der Eltern. Unser Wunsch und Ziel ist es, langfristige Erziehungsbegleitung als eine Art Supervision oder Fortbildung mit Eltern selbstverständlich zu machen - dies aber nicht in Kursen und dem Erlernen von pädagogischen Theorien, sondern in Einzelgesprächen konkret an ganz individuellen Fragen, Freuden, Alltagssituationen und Nöten. Eine solche Begleitung hat überhaupt nichts damit zu tun, wie gut oder schlecht wir als Eltern sind, sondern allein damit, daß Elternaufgaben in unserer Zeit ganz neu ergriffen werden sollten.